Back to Blog
Handwerker mit blauem Shirt putzt ein Außenfenster

So schreibst Du Angebote in der Gebäudereinigung

Denise Zschäpe

Angebote schreiben in der Gebäudereinigung

Wenn es um die Erstellung von Angeboten in der Gebäudereinigung geht, sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Die richtige Kalkulation der Reinigungskosten, die Erfassung aller Leistungspositionen und die ganz individuellen Anforderungen des Kunden sind nur einige Aspekte, die bei der Angebotserstellung eine entscheidende Rolle spielen. In diesem Blogbeitrag möchten wir Dir daher wertvolle Tipps und Hinweise geben, wie Du ein professionelles Angebot für die Gebäudereinigung erstellst und Deine Kunden von Deiner Kompetenz überzeugst.

Inhalt

Bei der Erstellung von Angeboten Deines Gebäudereinigungsbetriebs solltest Du die folgenden 5 Punkte beachten:

  1. Bedarf des Kunden: Zunächst solltest Du den Bedarf des potenziellen Kunden ermitteln. Welche Räumlichkeiten sollen gereinigt werden? Wie oft soll die Reinigung stattfinden? Welche Reinigungsleistungen sind gewünscht?

  2. Kostenkalkulation: Auf Basis der Bedarfsanalyse führst Du im Anschluss eine Kalkulation durch. Hierbei solltest Du alle Kostenfaktoren wie Personal, Material und eventuelle Maschinen berücksichtigen. Achte darauf, dass die Kostenaufstellung realistisch ist und auch einen angemessenen Gewinn für Dein Unternehmen beinhaltet.

  3. Angebotserstellung: Nun geht es an die eigentliche Angebotserstellung. Hierbei solltest Du auf eine übersichtliche und verständliche Gliederung achten. Füge eine kurze Beschreibung Deines Unternehmens sowie Deiner Leistungen hinzu. Darauf sollte eine Auflistung der Reinigungsdienstleistungen und deren Kosten folgen. Betone die Vorteile Deines Angebots, wie beispielsweise die Verwendung von umweltfreundlichen Reinigungsmitteln oder eine flexible Gestaltung der Reinigungszeiten. Zum Schluss ist es wichtig, eine angemessene Frist für die Rückmeldung des Kunden zu setzen.

  4. Angebotsabgabe: Nach Fertigstellung des Angebots hast Du die Möglichkeit, das Angebot per Post, via Mail oder persönlich dem potenziellen Kunden zu überbringen.

  5. Nachverfolgung: Sollte der Kunde nicht innerhalb der gesetzten Frist reagieren, empfehlen wir Dir nachzuhaken und nach dem Grund für die Verzögerung zu fragen. Bei einer positiven Rückmeldung steht es Dir frei, den Auftrag anzunehmen und die Reinigungsdienstleistungen entsprechend zu planen.
Unser Tipp für eine Angebotserstellung ohne Verluste:
Berücksichtige bei der Kostenkalkulation neben den Lohn- und Materialkosten auch Transportkosten und andere unvorhergesehene Kosten, wie zusätzliche Reinigungsdienstleistungen, die während des Reinigungsprozesses auftreten.

Unterschied zwischen Kostenvoranschlag und Angebot im Reinigungsbetrieb

Ein Reinigungsbetrieb sollte in der Regel einen Kostenvoranschlag erstellen, wenn es sich um eine einmalige oder gelegentliche Reinigung handelt, bei der der Umfang der Arbeiten noch nicht genau feststeht. Ein Kostenvoranschlag gibt Deinen Kunden eine grobe Schätzung der zu erwartenden Kosten auf Basis der vorläufigen Informationen.

Wenn es sich um eine regelmäßige Reinigungsdienstleistung handelt, bei der der Umfang und die Frequenz der Arbeiten klar definiert sind, sollte ein Reinigungsbetrieb ein Angebot erstellen. In diesem Fall können die Kosten genau berechnet und in einem Vertrag festgelegt werden.

Generell sollten sowohl Deine Kostenvoranschläge als auch Angebote detailliert und transparent sein, damit Dein Kunde genau weiß, was er für sein Geld bekommt.

Vermeide diese Fehler bei der Erstellung Deiner Reinigungsangebote

Beim Erstellen von Angeboten für Deine Reinigungsfirma gibt es einige Fehler, die Du unbedingt vermeiden solltest, um potenzielle Kunden nicht zu verärgern oder zu verlieren. Wir haben für Dich die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Sei nicht nachlässig bei der Bedarfsanalyse, das kann zu einem ungenauen Angebot führen, was wiederum am Ende Mehrkosten aufgedeckt, die Du hättest vermeiden können.
  • Unklare oder unvollständige Angebote führen zwangsläufig zu Missverständnissen.
    Gib klare und verständliche Informationen über die Reinigungsleistungen, die Kosten und die Zahlungsbedingungen an. Stelle sicher, dass alle wichtigen Punkte im Angebot enthalten sind.
  • Setze Deine Preise weder zu niedrig noch zu hoch an. Du willst Deine Kunden ja nicht verschrecken, aber auch nicht dabei leer ausgehen. Bleib daher wettbewerbsfähig, in dem Du angemessen bei Deinen Preisangaben bleibst.
  • Ein Punkt, den viele vernachlässigen, ist eine fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik. Fehler in Deinen Angeboten lassen Dich unprofessionell erscheinen. Sorge für eine klare und richtige Sprache in Deinen Angeboten, um Dich auch im Angebot von Deiner besten Seite zu zeigen.
  • Vergiss nicht Deine Unterschrift auf dem Angebot und sorge dafür, dass alle Angaben in Deinem Angebot korrekt sind.

Kostenkalkulation für Angebote in der Gebäudereinigung

Bei der Angebotskalkulation für ein Gebäudereinigungsangebot gibt es einige Berechnungen, die Du zuvor in Angriff nehmen solltest, ehe Du feste Preise in Dein Angebot schreibst. Hier sind einige, die bei der Angebotskalkulation nötig sind:

Bestimmung des Arbeitsaufwands: Zunächst musst Du den Arbeitsaufwand bestimmen, der für die Durchführung der Reinigungsarbeiten erforderlich ist. Dabei sollten alle notwendigen Leistungen und Tätigkeiten berücksichtigt werden, wie z. B. das Reinigen von Fenstern, Böden, sanitären Anlagen und Arbeitsbereichen.

Bestimmung der Arbeitszeit: Um den Arbeitsaufwand zu kalkulieren, musst Du die benötigte Arbeitszeit pro Mitarbeiter schätzen. Hierbei sollten sowohl die tatsächliche Arbeitszeit als auch Pausen und Wegezeiten berücksichtigt werden.

Bestimmung der Materialkosten: Für die Reinigung können verschiedene Reinigungsmittel, -geräte und -utensilien erforderlich sein. Die Kosten für diese Materialien solltest Du ebenfalls in Deiner Kalkulation berücksichtigen.

Bestimmung der Gemeinkosten & Gewinnmarge: Zu den Gemeinkosten zählen beispielsweise Miete, Versicherungen und Verwaltungskosten. Auch eine Gewinnmarge sollte in Deine Kalkulation einfließen. Beachte, dass die Gewinnmarge nicht zu hoch angesetzt werden sollte.

Hast Du alle diese Preise bestimmt, ermittelst Du basierend auf den errechneten Kosten die Preise für jede einzelne Leistungsposition Deines Angebots. Vergleiche Deine Preise am Ende noch einmal mit der Konkurrenz, um ein wettbewerbsfähiges Angebot abzugeben und fertig!

Fensterputzer, zieht Scheibe ab

So steht es um die Reinigungsbranche

Die aktuelle Marktsituation in der Reinigungsbranche hängt von der Konjunktur, dem Wettbewerb sowie der Kundennachfrage ab.

Preise in der Reinigungsbranche

Generell lässt sich beobachten, dass die Preise für Reinigungsdienstleistungen in Deutschland sehr schwanken und von vielen Faktoren abhängen.  Darunter fallen z. B. die Art der Reinigung, die Größe der zu reinigenden Fläche und die Häufigkeit der Reinigung. Aktuell liegen die Preise im Durchschnitt zwischen 20 € und 50 € pro Stunde.

Herausforderungen für Reinigungsfirmen

Eine Herausforderung für Reinigungsfirmen ist es, sich im Wettbewerb zu behaupten und sich von anderen Anbietern abzuheben. Hierbei spielen die richtige Positionierung am Markt, eine klare Abgrenzung von der Konkurrenz, sowie professionelles Marketing eine wichtige Rolle.

Ein weiterer Faktor, der zum Scheitern von Reinigungsfirmen beitragen kann, ist eine unzureichende Kalkulation und Planung. Oftmals unterschätzen Gründer die Kosten und den Aufwand, der mit der Gründung und dem Betrieb einer Reinigungsfirma verbunden ist. Zudem können unerwartete Ausgaben und Schwankungen im Kundenstamm zu finanziellen Engpässen führen.

Ein weiteres Problem ist die Gewinnung von qualifiziertem Personal. Die Arbeitsbedingungen in der Reinigungsbranche sind oft schwierig und der Personalmangel stellt ein großes Problem dar. Um erfolgreich zu sein, müssen Reinigungsfirmen in der Lage sein, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und langfristig an das Unternehmen zu binden.

Insgesamt ist die Reinigungsbranche ein hart umkämpfter Markt mit großen Herausforderungen. Um erfolgreich zu sein, ist es wichtig, eine klare Strategie und ein professionelles Management zu haben und sich auf die Bedürfnisse der Kunden zu konzentrieren.

Angebotserstellung einfach und schnell mit ToolTime

Wenn Du in der Gebäudereinigungsbranche tätig bist, weißt Du, wie wichtig eine effiziente und zuverlässige Angebotskalkulation ist. Hier kommt die Gebäudereiniger-Software und App von ToolTime ins Spiel. ToolTime ist eine innovative Software, die speziell für die Handwerksbranche entwickelt wurde und Dir bei der Erstellung von Reinigungsangeboten und der Verwaltung von Reinigungsaufträgen hilft.

Ein großer Vorteil von ToolTime ist, dass die Software Dir dabei hilft, Zeit einzusparen. Füge Leistungspositionen, Zeitaufwand und Materialkosten schnell und einfach in Angebote ein. Alle Leistungsgruppen und Positionen werden dann auch automatisch in den Termin oder Arbeitsschein und der Rechnung übernommen. Das bedeutet, dass Du innerhalb kürzester Zeit professionelle Reinigungsangebote und Rechnungen erstellen kannst, die genau auf die Bedürfnisse Deiner Kunden abgestimmt sind.

Ein weiterer Vorteil von ToolTime ist die Fehlerminimierung. Da die Software automatisch alle relevanten Daten berechnet, minimierst Du das Risiko von Kalkulationsfehlern. Das gibt Dir die Gewissheit, dass Dein Angebot korrekt und wettbewerbsfähig ist.

Darüber hinaus bietet ToolTime auch eine einfache Verwaltung von Reinigungsaufträgen. Die Software ermöglicht es Dir, Aufträge effizient zu planen und zu organisieren. Du hast jederzeit einen Überblick über den Status Deiner Aufträge und kannst schnell auf Änderungen reagieren. Durch die dazugehörige App, die Deine Mitarbeiter über das eigene Smartphone nutzen, bist Du zudem auch beim Thema digitale Zeiterfassung auf dem neusten Stand.

Ein weiterer Pluspunkt von ToolTime ist die Flexibilität. Die Software kann an die Bedürfnisse Deines Unternehmens angepasst werden. Du kannst eigene Leistungspositionen erstellen, Preise festlegen und individuelle Kalkulationen durchführen. 

Zusammenfassend bietet ToolTime Dir eine schnelle, zuverlässige und effiziente Möglichkeit, Reinigungsangebote zu erstellen und Reinigungsaufträge zu verwalten. Durch die Fehlerminimierung und die Flexibilität der Software kannst Du Deine Produktivität steigern und Deine Gewinne maximieren. Wenn Du noch keine Software für die Angebotskalkulation nutzt, ist ToolTime definitiv Dein richtiger Ansprechpartner.

FAQs

Wie erstelle ich ein Angebot für die Gebäudereinigung?

Um ein Angebot für die Gebäudereinigung zu erstellen, musst Du eine gründliche Bestandsaufnahme durchführen und die Anforderungen des Kunden ermitteln. Anschließend ermittelst Du die benötigten Leistungspositionen, den Zeitaufwand und die Materialkosten, um ein professionelles Angebot zu erstellen. Erstelle mit ToolTime Angebote in wenigen Klicks und spar Dir Zeit im Büro!

Wie kalkuliert man in der Gebäudereinigung?

Bei einer Kostenkalkulation in der Gebäudereinigung solltest Du die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Arbeitsaufwand
  • Arbeitszeit
  • Materialkosten
  • Gemeinkosten & Gewinnmarge

Hast Du feste Zahlen für die aufgeführten Punkte, kannst Du Dich an die Aufstellung der einzelnen Leistungspositionen setzen.

Wie berechnet man Reinigungskosten?

Reinigungskosten werden auf Basis der Größe und Beschaffenheit der zu reinigenden Fläche, der Art und Häufigkeit der Reinigung sowie der verwendeten Reinigungsmittel und -technologien berechnet. Eine detaillierte Leistungspositionsermittlung ist dafür notwendig. Berechne Reinigungskosten einfach und schnell mit ToolTime.

Ähnliche Beiträge

Nachhaltigkeit im Handwerk: Handwerker bei Solarpanel-Installation

Nachhaltigkeit im Handwerk: Eine Reise mit Tradition und Fortschritt

Entdecke, wie das Handwerk mit Tradition als Pionier der Nachhaltigkeit agiert ✓ und wie sich dieser Trend fortsetzen lässt. ✓

Weiterlesen
KI und Roboter im Handwerk

Handwerker-Trends 2024: Aufbruch in eine neue Ära

Erfahre, wie Du Deinen Handwerksbetrieb an die Trends von 2024 anpasst ✓ Entdecke, welche Innovationen Dich in die Zukunft führen können ✓

Weiterlesen
Tooltime Team: Messestand 2023

Handwerksmessen 2024: Eine Chance für jeden Betrieb

Entdecke die Zukunft des Handwerks auf den Handwerksmessen 2024: Innovative Lösungen & Technologien ✓ Wir geben einen Überblick.

Weiterlesen

DU WILLST DIREKT LOSLEGEN?

Kein Problem. In einer Demo zeigen wir dir gerne, was mit ToolTime so alles möglich ist und beantworten alle deine Fragen.
Kostenlos & unverbindlich